Streifenlichtprojektion

gom-logo

Streifenlichtprojektion

 

 GOM ATOS Compact Scan
GOM Compact Scan Der ATOS Compact Scan von GOM ist in zwei Sensorauflösungen erhältlich: 2M und 5M. Dieser ultrakompakte Sensor eröffnet völlig neue Anwendungsgebiete und bietet dem Anwender vielseitige Möglichkeiten bei der 3D-Vermessung von Bauteilen.

Neben der bewährten LED-Bluelight-Technologie bietet der Compact Scan auch die Möglichkeit der Tastermessung. Skalierbare Messfelder decken einen großen Datenaufnahmebereich ab: von 40 x 30 bis zu 1.200 x 900 [mm²]

 GOM ATOS Core
GOM Atos Core Der ATOS Core von GOM wurde entwickelt für die leistungsstarke 3D Messung von kleinen und mittelgroßen Bauteilen wie Kunststoffteile, Gussbauteile, kompakte Medizintechnik- und Maschinenbau-Komponenten.

Neben der klassischen 3D-Inspektion kann der Compact Scan auch für die STL-Generierung für Flächenrückführung oder Rapid Prototyping eingesetzt werden.Core bietet insgesamt sieben verschiedene Messfelder: 45 x 30 [mm], 80 x 60 [mm], 135 x 100 [mm], 200 x 150 [mm], 185 x 140 [mm], 300 x 230 [mm] sowie 500 x 380 [mm].

 GOM ATOS Triple Scan
GOM ATOS Triple Scan Der ATOS Triple Scan ist das Flaggschiff der 3D Digitalisiersysteme von GOM. Mit modernsten Kamerasensoren sowie innovativer Mess- und Projektionstechnolgie liefert der GOM ATOS Triple Scan sehr genaue Messergebnisse und hochauflösende Punktewolken.Durch die Triple- Scan- Fähigkeit, ein Alleinstellungsmerkmal bei Streifenprojektionssystemen, ist man mit diesem Sensor in der Lage, in der gleichen Zeit „mehr“ vom Bauteil zu erfassen. Dadurch wird der Messprozess deutlich beschleunigt.

Durch die hohen Auflösungen von 5, 8 und 16 Megapixeln erfasst dieser Sensor feine Strukturen sowie Objekt-Kanten besonders präzise.

Auch bei dem GOM ATOS Triple Scan ist die Blue Light Technology verbaut. Das schmalbandige blaue Licht erlaubt präzise Messungen – unabhängig von den Umgebungs-Lichtverhältnissen.

Durch das variable Sensorkonzept können kleinste Bauteile mit einem Punkt-zu–Punkt-Abstand von weniger als 30 µm erfasst werden. Ebenso sehr große Bauteile mit einem Volumen von bis zu 2.000 [mm3]

In Kombination mit der optional erhältlichen Photogrammmetrie können sogar Bauteile mit bis zu 30 m Länge präzsise digitalisiert werden.

 GOM ATOS ScanBox
GOM ATOS ScanBox Die ATOS ScanBoxen von GOM haben den Standard für Teil- und vollautomatisierte Messzellen gesetzt. Mit den Scanboxen, die in 9 Varianten für unterschiedliche Bauteilgrößen und Anwendungen verfügbar sind, werden effiziente Qualitätskontrollen im Produktions- und Fertigungsprozess ermöglicht.Der Haupteinsatzbereich der Scanboxen von GOM liegt in der Möglichkeit, vollautomatisch flächenhafte Abweichungen zwischen den vollständigen 3D-Ist-Koordinaten und den CAD-Daten zu erzeugen.

Herzstück aller ATOS ScanBox Anlagen ist der ATOS 3D-Scanner: Ob mit GOM ATOS Triple-Scan oder mit GOM ATOS CORE ausgestattet: Immer der passende Sensor für die jeweilige Messaufgabe.

Das sogeannte „Kiosk Interface“ ist eine spezielle Benutzeroberfläche zur vereinfachten Bedienung der ATOS ScanBox. Die Software übernimmt die gesamte Prozesssteuerung und führt den Mess- und Inspektionsablauf automatisch durch.

 GOM INSPECT
GOM Inspect GOM Inspect: DIE Auswertesoftware für 3D-Messdaten

GOM Inspect Professional und die freie GOM Inspect Version sind Softwarepakete für die Form- und Maßanalyse, 3D-Inspektion sowie Netzbearbeitung von 3D-Punktewolken und CAD-Daten. GOM Inspect wird in der Qualitätssicherung, Produktentwicklung und Produktion eingesetzt, um 3D-Messdaten aus verschiedensten Mess-Systemen wie Streifenlicht-Projektionssystemen, Laserscannern und anderen Messmaschinen zu prüfen.Die Hauptfunktionalität:

3D-Netze und CAD: Import von CAD-Daten, Messplänen und 3D-Punktewolken, Erstellung und Bearbeitung von Polygonnetzen.

3D Inspektion: Ausrichten der Messdaten zum Soll, dimensionelle Analyse (2D, 3D, GD&T, SPC) und anschließende Erstellung des Messberichts.

Freier Viewer: GOM Inspect bietet einen kostenfreien Viewer für 3D-Scandaten, Messberichte und CAD-Daten.

Trend-Analyse: GOM Inspect ermöglicht eine Trend-Analyse für die Mehrfachauswertung z. B. für die statistische Prozesskontrolle (SPC). Dies ermöglicht die vollflächige Auswertung von mehreren Teilen/Stufen innerhalb eines einzigen Projekts. Somit können einmal geschriebene Mess-Abläufe bei Wiederholteilen schnell und leistungsstark wiederholt werden – Sie brauchen nur die Scantdaten der jeweiligen Bauteile „auszutauschen“. So reduzieren sich Zeiten für Erstbemusterungen oftmals von mehreren Stunden pro Bauteil auf wenige Minuten pro Bauteil.

Gern zeigen wir Ihnen die Leistungsfähigkeit dieser Software!

 

Für weitere Vertriebsinformationen wenden Sie sich bitte gern direkt an GOM: http://www.gom.com/de/top-navigation/kontakt.html

FOLGEN SIE UNS IM NETZ

Back to Top